Ukraine-Krieg: Lizenzentzug für russische Glücksspiel-Anbieter

von Lukas
Veröffentlicht 22/12/2022
Ukraine-Krieg: Lizenzentzug für russische Glücksspiel-Anbieter

«Russisch-kontrollierte» Anbieter vom Glücksspielmarkt ausgeschlossen

Die ukrainische Glücksspielkommission KRAIL hat während einer regulären Sitzung beschlossen, mehreren Anbietern die Glücksspiellizenzen zu entziehen, da diese «von Einwohnern der Russischen Föderation kontrolliert» seien. Die Entscheidung betrifft die Online-Casino-Anbieter Joker UA LLC, LLC Play Fan Investment und LLC Alphagame. Dem Sportwetten-Anbieter Play Fan Investment wurde ebenfalls die ukrainische Lizenz entzogen.

Der nationale Sicherheitsdienst und die Polizei in Kiew hatten ungenaue Angaben in den Geschäftsunterlagen der betroffenen Firmen entdeckt. Unregelmässigkeiten bei den nötigen Belegen sorgten für die Befürchtung, dass die Lizenznehmer im Interesse eines ausländischen Staates handeln, der eine bewaffnete Aggression gegen die Ukraine führt.

Internationale Glücksspielgemeinschaft zum Handeln aufgefordert

Aufgrund des russischen Angriffskrieges hatte die ukrainische Glücksspielkommission bereits vor einigen Monaten angekündigt, Russlands von der nationalen Glücksspielbranche zu isolieren. Die internationale Glücksspielgemeinschaft wurde ebenfalls zum Abbruch der Geschäftsbeziehungen und zur Verhängung von Sanktionen gegen russische Glücksspiel-Unternehmen aufgefordert.