Bitcoin Casinos

Alles über die bekannteste Kryptowährung

Manche Online-Casinos akzeptieren mittlerweile den Bitcoin als Zahlungsmethode. In unserem ausführlichen Testbericht erfahren Sie alles, was Sie über die wichtigste Kryptowährung wissen müssen.

Disclaimer:
Online-Casinos mit Kryptowährungen, zu denen auch der Bitcoin zählt, sind in der Schweiz nicht zugelassen. Erfahren Sie hier alles über alternative Zahlungsmethoden.

Man muss kein Finanzexperte sein, um von Bitcoin gehört zu haben. Die Kryptowährung ist seit Jahren in aller Munde und zieht regelmässig die Aufmerksamkeit auf sich. Ihr Debüt feierte die erste digitale Währung der Welt im Jahr 2009, wurde damals von den Mainstream-Medien noch nicht gross beachtet. Das änderte sich jedoch im Laufe der Jahre und mittlerweile sind Kryptowährungen nicht mehr aus der Finanzwelt wegzudenken.

Das Logo der Kryptowährung Bitcoin

In dieser Bewertung beschäftigen wir uns mit dem Bitcoin insbesondere als Zahlungsmethode in Online-Casinos, beleuchten Vor- und Nachteile und beantworten alle wichtigen Fragen zum Mega-Trend dieses Jahrzehnts. Natürlich werden Sie auch ein bisschen über die Geschichte der virtuellen Währung und der zugrundeliegenden Blockchain-Technologie erfahren.

Bitcoin Bewertung – Die weltweit wichtigste Kryptowährung

Beim Bitcoin handelt es sich um eine virtuelle Zahlungsmethode, bei der alle Transaktionen kryptografisch legitimiert werden – deshalb auch die Bezeichnung «Kryptowährung». Die einzelnen Bitcoins werden ähnlich wie bei den E-Wallets Skrill, Neteller oder Paypal als Guthaben auf digitalen Plattformen gespeichert und können dann für Zahlungen im Internet genutzt werden.

Wussten Sie schon?
Der Erfinder des Bitcoins benutzt das Pseudonym Satoshi Nakamoto und bis heute weiss niemand, er sich genau hinter diesem Namen verbirgt. Es wird viel spekuliert und in der Vergangenheit wurden schon verschiedene Personen für Nakamoto gehalten.

Der Bitcoin ist als Währung konzipiert, die nicht von Zentralbanken oder nationalen Regierungen abhängig ist. Bitcoins können deshalb in jede gewünschte Währung umgetauscht werden. Somit sind Überweisungen an Privatpersonen mit sehr niedrigen Transaktionsgebühren möglich und auch Zahlungen in Krypto-Casinos können reibungslos abgewickelt werden.

Können Sie den Bitcoin auch in Online-Casinos benutzen?

Die Regelungen in Bezug auf Kryptowährungen und Online-Glücksspiel unterscheiden sich von Land zu Land. Es gibt Länder, in denen die Zahlung mit Bitcoin in Online-Casinos zulässig ist. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Staaten, die diese Zahlungsart noch nicht erlauben – hierzu zählt auch die Schweiz. Da sich der rechtliche Status des Bitcoins in einer Grauzone befindet und erst noch gesetzlich definiert werden muss, sollte in Zukunft mit Änderungen der Rechtslage gerechnet werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt verhält es sich jedoch so, dass, wenn Sie in einem von uns empfohlen Online-Casino mit Schweizer Glücksspiellizenz spielen, noch keinen Gebrauch von Kryptowährungen als Zahlungsmethode machen können. Wir halten Sie hier bei CasinoRatgeber.ch natürlich über Änderungen in Bezug auf das Bezahlen mit Bitcoin in Online-Casinos auf dem Laufenden.

Gibt es Gebühren für die Nutzung von Bitcoin in Online-Casinos?

Einer der Hauptvorteile des Bitcoins sind die prinzipiell extrem niedrigen Transaktionsgebühren. Da ein Bitcoin-Guthaben jedoch bei einer Kryptobörse mit einer FIAT-Währung wie US-Dollar oder Euro erworben werden muss, können für den Kryptowechsel Gebühren von der jeweiligen Plattform erhoben werden. Darüber hinaus kann es sein, dass in Ländern, in denen Krypto-Casinos legal operieren, Bearbeitungsgebühren für Ein- und Auszahlungen mit Bitcoin in Rechnung gestellt werden.

So tätigen Sie Einzahlungen und Auszahlungen mit Bitcoin

Wenn Sie in Online-Casinos eine Einzahlung mit Bitcoin tätigen möchten, müssen Sie zuerst einmal über ein Wallet mit Bitcoin-Guthaben verfügen. Anschliessend können Sie in dem Online-Casino, das Krypto-Zahlungen unterstützt und in Ihrem Rechtsraum legal operiert, folgenden Schritten folgen:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Online-Casino-Konto an
  2. Gehen Sie zum Kassen-Bereich
  3. Wählen Sie als Zahlungsmethode Bitcoin
  4. Geben Sie den einzuzahlenden Betrag ein
  5. Bestätigen Sie die Transaktion
Wussten Sie schon?
Herkömmliche Banknoten werden durch eine Zentralbank herausgegeben, während neue Bitcoins durch die Lösung kryptografischer Aufgaben, auch Mining genannt, geschaffen werden.

Lösungen für Probleme bei der Verwendung von Bitcoin in Online-Casinos

  1. Sie können Bitcoin nicht in der Liste der akzeptierten Zahlungsmethoden finden?

    Beachten Sie, dass in der Schweiz noch keine Krypto-Casinos zugelassen sind und Sie deshalb keine Bitcoin-Zahlungen vornehmen können.
  2. Sie glauben, dass Sie Opfer eines Betrugs geworden sind?

    Zugangsdaten zu Krypto-Wallets können verloren gehen oder in die falschen Hände gelangen. Achten Sie darauf, immer starke Passwörter zu verwenden und wenden Sie sich im Betrugsfall an den Krypto-Wallet-Anbieter.
  3. Ich habe einen Fehler bei meiner Einzahlung gemacht. Kann sie zurückerstattet werden?

    Auch hier empfehlen wir Ihnen, sich an den Kundendienst des Online-Casinos oder direkt an Ihren Krypto-Wallet-Anbieter zu wenden. Lesen Sie auch in den Geschäftsbedingungen des Casinos nach, ob Rückerstattungen akzeptiert werden.
Wussten Sie schon?
Das Konzept, auf dem die Kryptowährung Bitcoin basiert, wurde 2008 von Satoshi Nakamoto in einem Whitepaper über Kryptografie vorgestellt.

Vor- und Nachteile bei der Verwendung von Bitcoin in Online-Casinos

VORTEILENACHTEILE
Unabhängig von ZentralbankenBitcoin-Wallets können verloren gehen
Gebührenfreie WährungWallets können versehentlich gelöscht werden
In beliebige Währung konvertierbarHohe Anziehungskraft für Kriminelle
Hohes Mass an Anonymität
Fortschrittliche Sicherheitsprotokolle

Bitcoin im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden

Im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden für Online-Casinos bietet Bitcoin sowohl Vorteile als auch Nachteile. Mithilfe unserer Tabelle können Sie die bekanntesten Zahlungsarten vergleichen.

FunktionenBitcoinMasterCardNetellerPaysafecard
Anonym
Schnelle Einzahlungen
Schnelle Auszahlungen
Kein Mittelmann
Keine weiteren Gebühren
Weit verbreitet
Wussten Sie schon?
Das Bitcoin-Netzwerk wurde am 3. Januar 2009 mit der Schöpfung der ersten 50 Bitcoin ins Leben gerufen. Der zuerst generierte „Block 0“ wird auch Genesisblock genannt.

Fazit

Der Bitcoin ist die erste und bekannteste Kryptowährung, die mittlerweile auf der ganzen Welt Verbreitung findet. Deshalb verwundert es nicht, dass auch im Bereich der Online-Casinos verstärkt auf diese Zahlungsart zurückgegriffen wird. In der Schweiz müssen Sie sich allerdings noch etwas gedulden, den Bitcoin für Ihr Lieblings-Online-Casino nutzen zu können, da diese Form der Bezahlung noch nicht gesetzlich reguliert wurde.