Poker-Strategie

Der einzige Online-Poker-Leitfaden, den Sie brauchen

Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie langfristig erfolgreich Online-Poker spielen, welche Poker-Strategien es gibt und wie Sie Anfängerfehler vermeiden.

Das erwartet Sie in unserem Poker-Strategie-Leitfaden

Sie wollen Pokern wie ein Profi und suchen nach der perfekten Poker-Strategie? Dann sind Sie hier richtig! Unser praktischer Leitfaden bringt ohne Umschweife alles Wissenswerte auf den Punkt. Wir erklären Ihnen leicht verständlich die grundlegenden Poker-Strategien und zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die passende Poker-Variante für sich finden. Unser Guide richtet sich sowohl an Anfänger als auch an fortgeschrittene Poker-Spieler – wir wünschen viel Spass beim Lesen!

Egal, ob hohe oder niedrige Einsätze. Die richtige Poker-Strategie ist ausschlaggebend.
Mit der richtigen Poker-Strategie legen Sie die Grundlage für Ihren Poker-Erfolg

5 wichtige Tipps zum Spielstart

Bevor Sie mit dem Pokern in einem Online-Casino Ihrer Wahl loslegen, empfehlen wir Ihnen, sich mit den folgenden fünf Themenbereichen vertraut zu machen. Grundlegende Kenntnisse der Regeln, Gewinnchancen, Varianten und der Terminologie sind ein Muss.

  1. Lernen Sie die Regeln, Quoten, Einsätze und Auszahlungen
  2. Entscheiden Sie sich für die passende Poker-Variante
  3. Legen Sie bereits im Voraus Ihr Budget fest
  4. Planen Sie, wie viel Zeit Sie am Tisch verbringen wollen
  5. Lernen Sie die Poker-Terminologie

Grundlegende Poker-Strategie für Anfänger

Wer mit dem Pokern beginnen möchte, fängt natürlich zuerst bei den Grundlagen an und baut dann nach und nach darauf auf. Zuallererst müssen Sie sich selbst fragen, welchen Spielstil Sie bevorzugen, denn die Entwicklung einer grundlegenden Poker-Strategie hängt in erster Linie von Ihrem persönlichen Stil, der Regelkenntnis und Ihrer Beobachtungsgabe ab.

Diese vier Spielstile gibt es beim Pokern:

Beim Poker kann man zwischen vier verschiedenen Spielstilen differenzieren. Die folgenden Ansätze kann jeder Spieler nach eigenem Ermessen verfolgen oder kombinieren:

1. Geschlossen

Der geschlossene Spielstil wird nur mit sehr guten Händen gespielt. Wenn der geschlossene Spieler kein gutes Blatt hat, steigt er aus, wenn andere Mitspieler Ihren Einsatz erhöhen.

2. Offen

Beim offenen Spielstil handelt es sich um das genaue Gegenteil des geschlossenen Stils. Offene Spieler bevorzugen es, bei einer Erhöhung mitzuziehen.

3. Aggressiv

Der aggressive Spielstil bezieht sich auf die Risikobereitschaft eines Spielers. Ein aggressiver Spieler erhöht häufig und hat keine Angst, seine Einsätze am Tisch zu erhöhen.

4. Passiv

Der passive Spielstil ist eine sehr gute Basisstrategie. Der passive Spieler zieht es im Allgemeinen vor, sein Guthaben nicht zu riskieren und erhöht nur zögerlich.

Wann sollten Sie erhöhen?

Sollten Sie der Meinung sein, ein Gewinnblatt zu haben (oder Ihren Gegnern vorgaukeln möchten, dass Sie ein Gewinnblatt haben), könnte eine Erhöhung angebracht sein. Der beste Zeitpunkt für eine Erhöhung ist nach dem Flop, wenn die drei Gemeinschaftskarten aufgedeckt werden. Jeder Spieler hat nun ein vollständiges Blatt, und Sie können Ihr gutes Blatt «schützen», indem Sie Ihren Einsatz erhöhen. Mit diesem Schritt beeinflussen Sie diejenigen Spieler, die kein grosses Vertrauen in ihre Karten haben.

Wann sollten Sie mitgehen?

Die Begrifflichkeiten Call oder Mitgehen bedeuten, dass ein Betrag in Höhe des vorhandenen Betrags gesetzt oder erhöht werden muss, um im Spiel zu bleiben. Sie sollten nur vor dem Flop mitgehen, wenn Sie denken, dass Ihre Karten das Potenzial eines Gewinnblattes haben könnten. Diese Poker-Strategie ist mit einem gewissen Risiko verbunden, da sich nicht vorhersagen lässt, was der Flop bringt.

Die Quoten richtig verstehen

Wenn Sie es sich zum Ziel gesetzt haben, die optimale Poker-Strategie zu entwickeln, sollten Sie sich mit den Quoten, den sogenannten Pot Odds auseinandersetzen. Diese beziehen sich auf das Verhältnis zwischen der Grösse des Potts und der Höhe des Einsatzes. Wenn beispielsweise der Pott am Anfang 10 CHF umfasst und ein Spieler 5 CHF setzt, wächst der Pott auf 15 CHF an. Die Quote für den Pott beträgt dann 15:5. Anschliessend versuchen alle Spieler, die rechte Zahl der Quote auf eins zu bringen.

Der psychologische Aspekt

Für viele Spieler ist Poker so attraktiv, weil es der psychologische Aspekt eine grosse Rolle spielt. Es geht um die Fähigkeit, den Gegner einzuschätzen und seine Entscheidungen vorherzusagen. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie persönlich oder virtuell an einem Poker-Tisch Platz nehmen – Sie sollten in beiden Fällen eine geeignete Poker-Strategie anwenden.

Mit stetiger Übung und wachsender Erfahrung, werden Sie lernen, schwächere Spieler zu identifizieren und erkennen, die Züge Ihrer Mitspieler zu erahnen. So werden Sie eines Tages in der Lage sein, Spieler zu gegeneinander auszuspielen und sich erfahreneren Gegner zu stellen.

Poker und Psychologie: Lassen Sie sich nicht in die Pokerkarten schauen.
Der psychologische Aspekt ist beim Online-Pokerspielen nicht zu vernachlässigen

Poker-Strategie für Profis

Da Sie nun die grundlegenden Poker-Strategien kennen, widmen wir uns den fortgeschrittenen Techniken. Denn nur echte Profis können langfristig beim Pokern gewinnen und Profite einfahren. Nachfolgend möchten wir Ihnen deshalb Strategien für erfahrene Poker-Spieler vorstellen.

Was bedeutet Bluffen?

Sie haben bestimmt schon den Begriff Bluffen gehört. Beim Bluffen gibt man vor, ein gutes Blatt zu haben, obwohl man es eigentlich gar nicht hat. Viele Spieler bluffen, wenn sie ein eher schwaches Blatt haben. Sollte Ihr Bluff Erfolg haben, können Sie den grossen Pott gewinnen, sollten Sie aber damit scheitern, wird es teuer – wägen Sie also das Risiko ab.

So werden Sie besser beim Bluffen

Mit den folgenden einfachen Tipps, können Sie lernen, beim Poker erfolgreicher zu bluffen:

Was ist GTO?

Bei der GTO (Game Theory Optimal) handelt es sich um eine fortgeschrittene, auf mathematischen Modellen basierende Online-Poker-Strategie. Durch das Beherrschen der GTO können Sie im besten Fall Verluste vermeiden und andere Spieler besser täuschen.

Wie man die GTO perfektioniert

Hände richtig lesen

Infografik zu den wichtigsten Poker-Händen und ihren Wahrscheinlichkeiten
Eine Übersicht der wichtigsten Poker-Hände und ihrer Wahrscheinlichkeiten

Das sogenannte Lesen von Blättern ist eine weitere häufig genutzte Poker-Strategie. Hier geht es im Prinzip darum, die wahrscheinlichsten Hände des Gegners zu identifizieren oder vorauszusagen. Dabei gibt es verschiedene Ansätze, wie man vorgehen kann. Zum Beispiel mithilfe von Tells oder Levelling:

Tells

Unter Tells versteht man unbewusste Körperbewegungen im Rahmen der nonverbalen Kommunikation. Wenn ein Spieler blufft oder ein gutes Blatt hat, könnte bestimmte Verhaltensweisen zeigen, die einem Muster folgen. Durch gute Beobachtungsgabe können Sie dies ausnutzen und sich so einen taktischen Vorteil verschaffen.

Levelling oder Nivellierung

Beim Levelling oder auch Nivellierung geht es darum, sich vor dem nächsten Zug in die Lage der anderen Spieler zu versetzen. Antizipieren Sie, wie er auf einen bestimmten Zug reagieren könnte und passen Sie Ihr Verhalten entsprechend an.

Für welche Poker-Strategie sollten Sie sich entscheiden?

Sie stehen nun vor der schwierigen Wahl, welche die beste Poker-Strategie für Sie ist. Bevor Sie also Live-Poker spielen, sollten Sie eine Strategie auswählen, die Sie gut beherrschen. An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine Reihe verschiedener Poker-Strategien für neue und fortgeschrittene Spieler vorstellen.

Die beste Poker-Strategie für Anfänger

Die beste Poker-Strategie für Profis

Die beste Video-Poker-Strategie

Video-Poker ist eine Variante, die online und auch offline gespielt wird. Bessere Chancen bietet Ihnen die Version Jacks or Better sowie Video-Poker-Varianten mit progressiven Auszahlungen. Spiele mit Jokern sollten Sie vermeiden. Die genannten Spiele reduzieren den Hausvorteil und erhöhen langfristig Ihren möglichen Profit. Denken Sie auch daran, Bonusangebote zu nutzen.

Die beste Strategie für Pokerturniere

Sie haben sich entschieden, an einem Pokerturnier teilzunehmen? Dann beachten Sie die folgenden Tipps:

Die beste Poker-Strategie, um zu gewinnen

Sie fragen sich natürlich, mit welcher Poker-Strategie Sie langfristig Erfolg haben werden. Wie wir gelernt haben, beeinflussen vor allem der Spielstil und die gewählte Strategie das Ergebnis. Von den vier anfangs vorgestellten Spielstilen bietet der aggressive Stil die besten Erfolgsaussichten. Es ist also kein Wunder, dass erfahrenere Pokerspieler diesen Stil bei Turnieren anwenden.

Diese Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Vermeiden Sie es an Ihren Karten zu «hängen» und bedenken Sie, dass selbst, wenn Sie Top-Karten haben, die Dinge nach dem Flop weniger rosig sein könnten. Bringen Sie darüber hinaus etwas Variation in Ihr Spiel, wenn Sie längere Zeit am gleichen Tisch mit den gleichen Spielern sitzen. So ist Ihr Spielverhalten weniger vorhersehbar. Achten Sie auch darauf, an einem Tisch Platz zu nehmen, der Ihrem Budget entspricht, denn nur so werden Sie langfristig Spass haben und können verantwortungsbewusst spielen.

Häufig gestellte Fragen

Ein guter Poker-Spieler sollte eine grundlegende Poker-Strategie in sein Spiel integrieren. Strategisch agierende Spieler, haben bessere Chancen zu gewinnen, als diejenigen, die nur spontane bzw. zufällige Entscheidungen treffen.
Es gibt die folgenden vier Poker-Spielstile: geschlossen, offen, aggressiv oder passiv. Der passive Spielstil ist besonders empfehlenswert für Anfänger, der aggresive für Turnier-Profis.
Ja! Sie sollten sich auf jedem Fall mit dem Bluffen beschäftigen, wenn Sie beim Pokern Erfolg haben wollen. Auch der psychologische Apsket spielt eine grosse Rolle.
Autor
Autor
Lukas ist begeisterter Content & Copywriter bei Game Lounge. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung als Texter gibt es praktisch kein Thema, über das er noch nicht geschrieben hat. Besonders die iGaming-Branche hat es ihm angetan. Er sieht sich als Reiseführer in der schnelllebigen Welt der Online-Unterhaltung und trennt mit gut recherchierten Artikeln gekonnt die Spreu vom Weizen.