Online-Roulette: Regeln, Wetten, Quoten und Auszahlungen

Lernen Sie im Handumdrehen, wie man Roulette spielt!

Wer Roulette-Profi werden möchte, muss die Regeln kennen. In diesem Leitfaden erklären wir leichtverständlich, welche Wetten und Gewinnchancen es gibt und wie eine typische Runde abläuft. So werden Sie schon bald alle Roulette-Varianten meistern!

Sie möchten in der Schweiz in einem lizenzierten Casino Online-Roulette spielen? Dann empfehlen wir Ihnen, sich zunächst mit den grundlegenden Regeln zu beschäftigen. Denn nur, wenn Sie wissen, wie das Spiel funktioniert, können Sie zu einem richtigen Roulette-Profi werden.

In unserem Roulette-Guide finden Sie die wichtigsten Informationen zu Regeln, Wetten und Quoten beim Online-Roulette. Darüber hinaus bieten wir auf unseren weiterführenden Roulette-Seiten allgemeine Informationen zu Online-Roulette-Casinos und einen praktischen Strategie-Leitfaden.

Das berühmte Roulette-Rad mit den Zahlen 1 bis 36

Casino-Roulette – Regeln und Gewinnchancen

Bei Roulette handelt es sich um ein klassisches Casino- und Glücksspiel. Es kann aber nicht schaden, sich mit den Regeln und Quoten vertraut zu machen, um die Gewinnchancen zu maximieren. Nachfolgend erklären wir Ihnen die wichtigsten Grundaspekte des Roulette-Spiels.

Die Zielsetzung

Sie fragen sich, was genau das Ziel beim Roulette ist? Simpel ausgedrückt: Das Ziel besteht darin, richtig zu raten, in welchem nummerierten Fach die Kugel nach dem Drehen des Roulette-Rads liegen bleibt. Egal, ob europäische, französische oder amerikanische Variante – die Zielsetzung ist immer dieselbe.

Wichtige Begriffe, die Sie kennen sollten

Wenn Sie Roulette im Online-Casino spielen möchten, empfiehlt es sich, die im Spiel verwendeten Begriffe zu kennen. Nur so behalten Sie den Überblicken und verstehen, was gerade passiert. In diesem Abschnitt erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe des Roulette-Spiels.

BegriffErklärung
FächerDieser Begriff bezieht sich auf die Felder auf dem Roulette-Rad, auf denen die Kugel wahrscheinlich landet. Jedes Feld besitzt eine eindeutige Nummer, die normalerweise zwischen 1 und 36 liegt. Die Hälfte der Quadrate ist schwarz (noir), die andere Hälfte ist rot (rouge) und die Nullen sind grün.
NullDieses Fach ist mit «0» gekennzeichnet und ist den Roulette-Rädern aller Varianten zu finden ist.
DoppelnullDas mit «00» gekennzeichnete Fach ist nur beim amerikanischen Roulette zu finden. Diese Roulette-Räder werden auch «Doppel-Null»-Räder genannt.
AnordnungDie Anordnung besagt, ob das Roulette-Rad entweder eine Einzel-Null oder eine Doppel-Null hat. Der amerikanische Tisch hat eine Doppel-Null, während die europäischen und französischen Varianten eine Einfach-Null verwenden.
CarréCarré ist das französische Wort für eine «Eckwette».
ChevalCheval ist das französische Wort für eine «geteilte Wette».
CroupierBei dem Croupier handelt es sich um einen Casinoangestellten, der den Roulette-Tisch beaufsichtigt und die Einhaltung der Regeln kontrolliert. Im Englischen wird er auch als Dealer bezeichnet.
Verzerrtes RadBei einem verzerrten Rad handelt es sich um ein Roulette-Rad, bei dem nicht alle Zahlen die gleichen Gewinnchancen bieten.
MarkerDies ist ein Gerät, mit dem der Croupier nach jeder Runde die Gewinnzahl anzeigen lässt.
Rien ne va plusDieser Ausdruck kommt aus dem Französischen und bedeutet «Nichts geht mehr». Dieser Satz ist einige Sekunden nachdem die Kugel in den Kessel geworfen wurde zu hören. Anschliessend dürfen keine Einsätze mehr getätigt, verändert oder storniert werden.
Keine AktionWenn der Croupier während einer Drehung «keine Aktion» ausruft, werden alle Einsätze storniert. Das Casino wiederholt in diesem Fall die Drehung erneut. Einsätze können entfernt werden, nachdem «keine Aktion» ausgerufen wurde.

Roulette-Wetten

Bei den Roulette-Wetten unterscheidet man zwischen zwei Hauptkategorien – den Innen- und Aussen-Wetten. Obwohl jede Wette unterschiedliche Quoten und Auszahlungen hat, gilt der gleiche Hausvorteil. Es ist auch wichtig zu wissen, dass die europäische und die französische Variante im Gegensatz zum amerikanischen Roulette einen ähnlichen Hausvorteil haben.

Eine Infografik mit den beliebtesten Roulette-Wetten

Innen-Wetten

Innen-Wetten sind Wetten auf die Zahlen, die sich im Innenbereich des Roulette-Rads befinden. Diese Wetten bieten eine geringere Gewinnwahrscheinlichkeit, dafür aber eine hohe Auszahlung. Hier sehen Sie einige Beispiele für Innen-Wetten:

1. Straight Up / Direkteinsatz

Der Direkteinsatz oder auf Englisch «Straight Up» ist eine Wette auf eine einzelne Zahl – eine sogenannte Einzelzahlwette. Sie können Ihren Chip beispielsweise auf die Zahl 3 oder 25 setzen. Die Wahrscheinlichkeit, mit dieser Art Wette zu gewinnen, beträgt 2,7 % beim europäischen Roulette und 2,6 % beim amerikanischen Roulette. Die Auszahlungsquote beträgt 35:1.

2. Split / Teilen

Beim Split wetten Sie auf zwei benachbarte Zahlen. Platzieren Sie dazu den Chip auf der Linie, die die beiden von Ihnen ausgewählten Zahlen trennt. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt beim europäischen Roulette bei 5,4 % und beim amerikanischen Roulette bei 5,3 %.

3. Strasse / Reihe

Die sogenannte Strassen- oder auch Reihenwette ist eine Wette auf eine Reihe von drei Zahlen. Wenn Sie beispielsweise auf die Zahlen 6, 5, 4 setzen, handelt es sich um eine Strassen-Wette. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt bei 8,1 % beim europäischen Roulette und 7,9 % beim amerikanischen Roulette und wird mit 11:1 ausgezahlt.

4. Trio

Beim Trio handelt es sich um eine Wette auf die Ecke, die drei Zahlen verbindet. Sie umfasst in der Regel die 0 am europäischen Roulette-Tisch und die 00 am amerikanischen Roulette-Tisch sowie die beiden Zahlen, die sie verbinden. Der getätigte Einsatz wird im Verhältnis von 11:1 ausgezahlt.

5. Ecke / Vierling

Dies ist eine Wette auf die Ecke, die vier Zahlen verbindet und wird auch als Quadratwette oder Viertelwette bezeichnet. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt bei 10,8 % beim europäischen Roulette und 10,5 % beim amerikanischen Roulette. Folgendes Verhältnis gilt bei der Auszahlung: 8:1.

6. Doppelte Strasse

Eine Linienwette – die «Doppelte Strasse» oder auch auf Englisch «Double Street» – erfordert, dass Sie Ihren Einsatz auf zwei nebeneinander liegende Zahlenreihen (insgesamt sechs Zahlen) setzen. Die Gewinnwahrscheinlichkeit beträgt 16,2 % beim europäischen Roulette und 15,8 % beim amerikanischen Roulette. Der Einsatz wird im Verhältnis von 5:1 ausgezahlt.

7. Korb / Erste Fünf

Wie der Name schon sagt, platzieren Sie hier Ihren Einsatz auf die ersten fünf Zahlen – 0, 00, 1, 2 und 3. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt beim amerikanischen Roulette bei 13,2 %. Beim europäischen oder französischen Roulette existiert diese Wettart nicht.

Aussen-Wetten

Im Gegensatz zu Innen-Wetten beziehen sich Aussen-Wetten auf den äusseren Bereich des Roulette-Tisches. Wenn Sie neu beim Roulette sind, empfehlen wir Ihnen diese Wettart, da Aussen-Wetten höhere Gewinnchancen bieten. Allerdings fällt die Auszahlung geringer als bei den Innen-Wetten aus.

1. Gerade / Ungerade

Gerade / Ungerade ist eine Aussen-Wette, bei der Sie auf achtzehn gerade oder ungerade Zahlen setzen. Diese Wette wird im Verhältnis 1:1 ausgezahlt. Auf dem Tisch gibt es mehrere Stellen, die mit «Gerade» oder «Ungerade» gekennzeichnet sind und auf die Sie wetten können.

2. Rot oder Schwarz

Bei «Rot oder Schwarz» handelt es sich wohl um die bekannteste Aussen-Wette, wenn nicht sogar die bekannteste Roulette-Wette überhaupt. Hierbei können Spieler auf achtzehn rote oder schwarze Zahlen setzen. Bei Rot werden alle roten Fächer abgedeckt und wenn Sie auf Schwarz setzen, werden alle schwarzen Fächer abgedeckt. Auch hier wird der getätigte Einsatz im Verhältnis 1:1 ausgezahlt.

3. High 18

High 18 bezeichnet eine Roulette-Wette, bei der Sie auf die Zahlen von 19 bis 36 tippen. Auch hier wird im Verhältnis 1:1 ausgezahlt.

4. Low 18

Die Wette Low 18 ist das genaue Gegenteil von High 18, bei der Sie auf die Zahlen von 1 bis 18 setzen. Genau wie bei High 18 und Rot oder Schwarz wird auch hier im Verhältnis von 1:1 ausgezahlt.

5. Kolonne

Bei der Kolonnen-Wette setzen Sie auf Zahlen einer bestimmten Spalte. Wenn die Kugel auf eine Zahl in der von Ihnen gewählten Spalte fällt, wird Ihr Einsatz im Verhältnis 2:1 ausgezahlt.

6. Dutzend

Bei der Dutzend-Wette tippen Sie darauf, dass die Kugel entweder auf dem ersten Dutzend (1 bis 12), dem zweiten Dutzend (13 bis 24) oder dem dritten Dutzend (25 bis 36) landet. Der Gewinn wird im Verhältnis 2:1 ausgezahlt,

Ansage-Spiele / Call-Wetten

Wenn Sie in einem lizenzierten Schweizer Online-Casino Roulette spielen, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die europäische Roulette-Variante stossen. Bei dieser Spielart finden sich sogenannte «Call Bets» – zu Deutsch Ansagespiele. Hier sehen Sie eine Liste mit Beispielen für Ansagespiele:

Letzte Wette / Final-Wette

Bei der letzten Wette können Sie auf die letzte Ziffer einer Zahl setzen. Wenn Sie also beispielsweise eine «Final 6-Wette» abschliessen, bedeutet das, dass Sie auf alle Zahlen setzen, die auf 6 enden: 6, 16, 26, 36.

Kompletteinsatz / Maximalwette

Ein Kompletteinsatz oder auch eine Maximalwette deckt alle Innen-Wetten ab. Diese Art von Wette ist für Highroller gedacht. Das sind Spieler, die gerne Risiko auf sich nehmen und mit hohen Einsätzen spielen. Um diese Wette in einem Casino zu spielen, müssen Sie z. B. «Vollständig mit Einsatz 17» oder «17 bis zum Maximum» sagen.

Quoten und Auszahlungen

Wie anfangs erklärt, gibt es einen Unterschied zwischen amerikanischem, europäischem und französischem Roulette. Nur wenn Sie diesen Unterschied kennen, können Sie das Thema Auszahlungen und Quoten beim Roulette verstehen,

Beim amerikanischen Roulette gibt es ein zusätzliches Fach mit einer Doppel-Null. So werden die Chancen auf eine einzige Zahl verringert. Beim europäischen und französischen Roulette hingegen, gibt es nur ein einziges Null-Fach, wodurch sich der Hausvorteil verringert.

Roulette WetteBeispiel für eine WetteMögliche AuszahlungsquoteEuropäisches Roulette: Gewinn- QuoteAmerikanisches Roulette: Gewinn- Quote
KolonneBeliebige Zahl aus der dritten Kolonne2:132,4 %31,6 %
DutzendEine Zahl zwischen 13 und 242:132,4 %31,6 %
Gerade WettenSchwarz über Rot1:148,6 %47,4 %
Einfache Zahl735:12,7 %2,6 %
Zwei Zahlen18 oder 1917:15,4 %5,3 %
Drei Zahlen28, 29 oder 3011:18,1 %7,9 %
Vier ZahlenEntweder 5, 6, 8 oder 98:110,8 %10,5 %
Fünf ZahlenEntweder 0, 00, 1, 2 oder 36:113,5 %13,2 %
Sechs ZahlenEine Zahl ab 4 bis 95:116,2 %15,8 %

Der Hausvorteil ist ein statistischer Wert, der den Vorteil des Casinos bei einem bestimmten Spiel gegenüber Spielern angibt. Je höher der Hausvorteil, desto wahrscheinlicher ist es also, dass das Casino mit einem Gewinn den Tisch oder das Spiel verlässt. Amerikanisches Roulette hat einen Hausvorteil von 5,26 %. Beim europäischen und französischen Roulette beträgt der Hausvorteil nur 2,7 %, weshalb diese Varianten von Spielern in der Schweiz und auf der ganzen Welt bevorzugt werden.

Roulette Regel-Variationen

Es gibt verschiedene Roulette-Varianten (europäisches, französisches und amerikanisches Roulette), und jede Version hat ihre eigenen Roulette-Regeln, die wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen möchten.

Regeln beim europäischen und amerikanischen Roulette

Die Regeln für europäisches, französisches und amerikanisches Roulette ähneln sich im Prinzip. Der grundlegende Unterschied besteht darin, dass die amerikanische Version über ein zusätzliches Fach mit der Doppel-Null (00) verfügt, was den Hausvorteil dieser Roulette-Variante erhöht.

Im Gegensatz zum amerikanischen Roulette mit 38 nummerierten Fächern, gibt es beim europäischen und französischen Roulette nur 37 nummerierte Fächer.

En Prison – Regeln

Die sogenannte «En Prison-Regel» gilt für Wetten auf gerade Zahlen und ist am europäischen Roulette-Tisch zu finden.

En Prison kommt aus dem Französischen und bedeutet «im Gefängnis». Die Regel wird ausgelöst, wenn die Kugel auf der 0 landet. Sollte dies passieren, wird das von Ihnen gesetzte Geld eingefroren bzw. «eingesperrt» und steht in der nächsten Runde zur Verfügung. Wenn die Kugel dann bei der nächsten Drehung auf einer geraden Zahl landet, erhalten Sie Ihr eingefrorenes Geld zurück. Sollte die Kugel jedoch auf einer ungeraden Zahl landen, verlieren Sie Ihren Einsatz.

La Partage – Regeln

Die «La Partage-Regel» gilt für Wetten auf gerade Zahlen und bedeutet übersetzt «teilen». Diese Regel findet sich auch bei einigen europäischen Roulette-Spielen, ist aber am französischen Roulette-Tisch häufiger anzutreffen.

Genau wie bei En Prison, wird La Partage ausgelöst, wenn die Kugel auf der 0 landet. In diesem Fall wird der Einsatz in zwei Teile geteilt. Bei einem Gewinn erhält das Casino die eine Hälfte und der Spieler die andere Hälfte des Einsatzes.

Wie man Online-Roulette spielt – Ablauf einer Runde

Herzlichen Glückwunsch! Sie kennen nun die Spielregeln von Online-Roulette. Widmen wir uns jetzt Schritt für Schritt einer typischen Roulette-Runde, wie sie in den meisten Online-Casinos abläuft. Wenn Sie sich also in einem in der Schweiz lizenzierten Casino registriert haben, folgen Sie einfach den folgenden Schritten, um Online-Roulette zu spielen:

1. Guthaben hinzufügen

Zuallererst müssen Sie Ihr Guthaben aufladen. Gehen Sie dazu einfach zu dem Abschnitt, der bei den meisten Online-Casinos als «Kasse» bezeichnet wird und wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode aus. Geben Sie dann den Betrag ein, den Sie einzahlen möchten.

2. Platzieren Sie Ihre Wette

Wenn Sie das erste Mal Online-Roulette spielen, empfehlen wir Ihnen, wegen der höheren Gewinnchancen erstmal bei den Aussen-Wetten zu bleiben. Vergessen Sie nicht, dass Roulette ein Glücksspiel ist und dass Sie immer verantwortungsbewusst spielen sollten. Setzen Sie also nur das, was Sie sich auch leisten können zu verlieren.

3. Der Croupier dreht das Rad

Sobald alle Spieler am Roulette-Tisch ihre Einsätze getätigt haben, dreht der Croupier das Rad und wirft anschliessend eine Kugel auf das sich nun drehende Rad.

4. Ergebnisse und Auszahlungen

Das Rad kommt zum Stehen und die Kugel landet in einem der nummerierten Fächer. Wenn die Kugel auf der Zahl oder den Zahlen landet, auf die Sie gesetzt haben, gewinnen Sie. Die Auszahlung hängt dabei von der Art der Wette ab, die Sie platziert haben. Informationen zu den verschiedenen Wetten und ihren Auszahlungen finden Sie in der Tabelle weiter oben.

Fazit

Roulette zählt zu den ältesten und gleichzeitig beliebtesten Glücksspielen. Kein Wunder, dass sich das Spiel auch in Online-Casinos grosser Beliebtheit erfreut. Egal, ob Sie die französische, amerikanische oder europäische Variante bevorzugen – wenn Sie einmal die Regeln und wichtigsten Roulette-Wetten verinnerlicht haben, wird für Sie alles ganz automatisch ablaufen. Roulette-Neulingen empfehlen wir, mit Aussen-Wetten zu beginnen, um von den höheren Gewinnchancen zu profitieren. Wir wünschen Ihnen ganz viel Spass!

Häufig gestellte Fragen

Nein. Die Roulette-Quoten bleiben immer gleich. Allerdings kann die Anwendung einer Strategie den Hausvorteil des Casinos senken.
Die Straight-Wette bietet die höchste Auszahlungsquote. Wenn Sie auf eine einzelne Zahl setzen und die Kugel auf dieser landet, erwartet Sie eine Auszahlung von 35:1.
Achten Sie darauf, nur in Schweizer Casinos mit gültiger Lizenz zu spielen. Auf CasinoRatgeber.ch empfehlen wir Ihnen nur sichere Online-Casinos, die die besten Roulette-Varianten im Angebot haben.
Wir empfehlen Roulette-Neulingen, mit Aussen-Wetten zu beginnen. Diese bieten höhere Gewinnchancen wie 1:1 bei "Schwarz oder Rot".
Autor
Autor
Lukas ist begeisterter Content & Copywriter bei Game Lounge. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung als Texter gibt es praktisch kein Thema, über das er noch nicht geschrieben hat. Besonders die iGaming-Branche hat es ihm angetan. Er sieht sich als Reiseführer in der schnelllebigen Welt der Online-Unterhaltung und trennt mit gut recherchierten Artikeln gekonnt die Spreu vom Weizen.